Ernst Mosch

Tracklisting Album CD1

1. Wohl ist die Welt so groß und weit (Bozener Bergsteigerlied)
2. Das Schönste auf der Welt ist mein Tiroler Land
3. Tiroler Holzhackerbuam
4. Erst ein Schluckerl, dann ein Ruckerl
5. Heimatluft (Marsch)
6. Unter dem Grillenbanner (Marsch)
7. Altprager Marsch
8. Von meinen Bergen muß ich heut scheiden
9. Enzian-Marsch
10. Im Zigeunerlager
11. Fesche Madeln
12. Wir sind unter uns (Marsch)
13. Huzelmarsch
14. Praktikus (Marsch)
15. O Egerländer Heimat
16. Hu-a-hu (Polka)
17. Das ist unser Walzer
18. Über zwei Dörfer (Pres dve vesnice)
19. Glockenblumen
20. Ich hab’ kein Geld (Marsch)
21. Egerland-Heimatlan
22. Schöne Zeiten (Krásná Chvíle) (Polka)
23. Zielwasser (Marsch)
24. Trompetenscherze (Marsch)
25. Durchs Donautal (Marschpolka)

Tracklisting Album CD2

1. Brautnacht-Walzer
2. Wachtel-Polka
3. Frühschoppen-Polka
4. Kuß-Walzer
5. O du mein Edelweiss (Edelweiß-Walzer)
6. Rauschende Birken
7. Im Rosengarten von Sanssouci
8. Der Falkenauer Marsch
9. Donauschwaben (Marsch)
10. Castaldo-Marsch
11. A Handvoll Stoana
12. ‘s Waldbleamerl
13. O du himmelblauer See
14. Verlassen bin i
15. Kronprinz-Marsch (Bauernmarsch Nr. 5)
16. Vereinsklänge (Bauernmarsch Nr. 6)
17. Die kleine Garde (Bauernmarsch Nr. 7)
18. Frühlingsklänge (Bauernmarsch Nr. 8)
19. Rosamunde (Polka)
20. Kracherl (Polka)
21. Regentropfen (Tangolied)
22. Abschied vom Liebchen (Walzer)
23. Frühling und Liebe (Walzer)
24. Arm in Arm (Rheinländer)
25. Polonaise (Wanderers Abschied)

Info

Ernst Mosch
Falkenauer Blasmusik – 50 große Erfolge

Ernst Mosch wurde am 07.11.1925 im böhmischen Zwodau geboren. Bereits im Alter von 8 Jahren spielte er im Falkenauer Jugendblasorchester. An der Musikschule in Oelsnitz lernte er Geige, Flügelhorn und Posaune spielen. Nach dem Krieg wurde die Familie, wie alle Sudetendeutschen, aus der Heimat vertrieben. Ernst Mosch floh nach Bayern, wo er in US-Clubs für die amerikanischen Soldaten Jazzmusik spielte. Ab Ende der 40er spielte Mosch in verschiedenen Orchestern.

Im Jahre 1956 stellte Ernst Mosch, bis dahin Mitglied des Tanzorchesters Erwin Lehn, erstmals sein eigenes Blasorchester, „Die Original Egerländer Musikanten“ zusammen. Neben den „Egerländern“ veröffentlichte Mosch zahlreiche Platten mit der „Falkenauer Blasmusik“, den „Falkenauer Jagerbuam“, dem „Posthörndl-Duo“ oder mit den „Zittner Schrammeln“. Es folgten zahlreiche Gold- und Platinplatten, insgesamt 29 an der Zahl, sowie Tourneen in aller Herren Länder.

Die Musik von Ernst Mosch war geprägt von der zeitgemässen Interpretation von der Musik aus seiner alten Heimat, böhmischer Polkas, Walzer und Märschen. Stilprägend waren neben seinem Gesang, zusammen mit dem Kollegen Franz Bummerl, die ausgefeilten Bläserarrangements.

Ernst Mosch verstarb am 15.05.1999. Er hat eine große musikalische Lücke hinterlassen. Schon zu Lebzeiten eine Legende, hat es bislang noch niemand vermocht, an seine großen Erfolge anzuknüpfen.

Auf dieser Doppel-CD finden sich diese frühen Aufnahmen in den Originalversionen, so wie sie damals erschienen sind, teilweise erstmalig auf CD.