Marika Rökk
Kaufen bei amazon.de

Tracklisting Album CD1

1. Musik! Musik! Musik! (Ich brauche keine Millionen)
2. Für eine Nacht voller Seligkeit
3. Im Leben geht alles vorüber
4. Land in Sicht
5. Eine Insel aus Träumen geboren
6. In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine
7. Auf dem Dach der Welt
8. Ja, die Frauen sind gefährlich
9. Du hast mich noch nie so geküsst  (mit Heinz Schorlemmer)
10. Einen Walzer für dich und für mich
11. Warum soll ich treu sein?
12. So schön wie heut’, so müßt’ es bleiben
13. Warum, weshalb und wieso?
14. In einer Nacht im Mai
15. Mach’ dir nichts daraus (Schau nicht hin, schau nicht her) (mit Walter Müller)
16. Früchte, die verboten sind (mit Hans Söhnker)
17. Frühling in Wien
18. Ich hab’ Dich so gern
19. Lieder, die uns der Zigeuner spielt
20. Von meiner Heimat
21. Trotzkopf
22. Sag’ mir schnell gut’ Nacht
23. Ach, ich liebe alle Männer
24. Wenn es Frühling wird
25. Ach, ich hab ja soviel Rhythmus

Tracklisting Album CD2

1. Wenn ein junger Mann kommt
2. Sing mit mir
3. Es ist nur die Liebe
4. Du gabst beim Abschied mir weisse Rosen
5. Mama sagt, ich darf nicht küssen
6. Was hast du nur aus meinem Herzen gemacht?
7. Liebling, für dich will ich schön sein
8. Eine Frau, wenn sie will, kann alles
9. Ein Señor aus Ecuador
10. Giu, Giu…heute wär’ so ein Abend
11. Komm und gib’ mir deine Hand
12. Ja, mein Schatz muß beim Waschen stark eingegangen sein (mit Bruce Low)
13. Ja, ja – Nein, nein
14. Ich träume von einer großen Liebe
15. Wir tanzen wieder Charleston
16. Maske in Blau (Potpourri)
17. Ich möchte auch mal eine kleine Dummheit machen
18. Mein Herz ist in Musik verliebt
19. Samba ohne Caramba
20. Bühne frei für Marika – Teil 1
21. Bühne frei für Marika – Teil 2
22. Küsse in der Nacht
23. Eine Party bei mir
24. Ein anständiges Mädchen
25. Charleston-Boy

Info

Marika Rökk
Ich brauche keine Millionen – 50 große Erfolge

Marika Rökk wurde am 03. November 1913 in Kairo geboren. 1924 zog ihre Familie nach Paris.

Sie absolvierte eine Tanzausbildung und gab im Moulin Rouge ihr Debut als Tänzerin. In den folgenden Jahren trat sie am Broadway in New York und in ganz Europa als Sängerin und Tänzerin auf. 1934 bekam sie ein Filmangebot aus Deutschland und drehte mit „Leichte Kavallerie“ ihren ersten deutschen Spielfilm.

Weitere Filme, wie „Es war eine rauschende Ballnacht“ (1938) oder „Kora Terry“ (1940) machten zu einem der größten Filmstars ihrer Zeit. Mit Johannes Heesters bildete Marika Rökk das neue Traumpaar des deutschen Revuefilms. Der Film-Kurier schrieb 1939: „Sie hat Paprika im Blut“. Marika Rökk spielte 1941 die Hauptrolle im ersten deutschen Farbfilm „Frauen sind doch bessere Diplomaten“. Ihre Lieder „Ich brauche keine Millionen“ aus „Hallo Janine“ (1939) und „In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine“ aus „Die Frau meiner Träume“ (1944) wurden zu Evergreens. Nach Kriegsende verhängten die Alliierten bis 1947 ein Auftrittsverbot. Ab 1948 drehte sie wieder Revue- und Musikfilme wie „Die Csardasfürstin“ (1951), „Nachts im Grünen Kakadu“ (1957) und „Bühne frei für Marika“ (1958), die jedoch nicht mehr so erfolgreich waren wie die Filme zu ihren Glanzzeiten bei der Ufa. In den letzten Jahren ihrer langen Karriere trat sie vornehmlich in Musicals, Revuen und TV-Shows auf. Sie erhielt zahlreiche Preise, u.a. war sie die erste Bambi-Preisträgerin. Am 16. Mai 2004 verstarb Marika Rökk in Baden bei Wien.