Hawe Schneider & seine Spree City Stompers | Warte, warte nur ein Weilchen

Tracklisting Album CD1

1. Warte, warte nur ein Weilchen
2. American Patrol
3. Brigitte Bardot*
4. Das gibt’s nur einmal (Christels Lied)*
5. Hyena Stomp*
6. Was eine Frau im Frühling träumt*
7. The Sheik Of Araby (Der Sheik von Kuhweitan)*
8. The Battle Hymn Of The Republic*
9. Peoria*
10. The Green Leaves Of Summer*
11. Die Abendglocken
12. Bonaparte’s Retreat
13. Alabama Jubilee
14. Das kleine Märchen
15. My Yiddische Momme
16. Stenka Raszin
17. King Of The Zulus
18. Skokiaan
19. Schwarze Augen
20. Cossack Patrol
21. Freut’ Euch Des Lebens*
22. Behüt’ dich Gott*

Info

Hawe Schneider & seine Spree City Stompers
Warte, warte nur ein Weilchen

Hawe Schneider wurde am 25.04.1930 in Leipzig geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung mit Geige und Akkordeon, gründete aber schon bald eine Swing-Band, mit der er den von ihm geliebten Jazz spielen konnte. Anfang der 50er Jahre, er war mittlerweile in Berlin gelandet, wechselte er zur Posaune.

Hawe Schneider gründete die Jazzband „Feetwarmers“, aus denen dann die „Spree City Stompers“ hervorgingen. In den 50er und 60er Jahren spielte er mit seiner Band in den berühmtesten Berliner Musiklokalen zusammen mit Jazzgrößen wie Duke Ellington und Louis Armstrong.

Ende der 50er Jahre spielten die „Spree City Stompers“ in diversen Spielfilmen mit und waren häufiger Gast in zahlreichen Fernsehshows. 1961 konnte sich Hawe Schneider mit seinen „Spree City Stompers“ erstmals in der deutschen Hitparade platzieren.

„Warte, warte nur ein Weilchen“, Walter Kollos Ballade vom Massenmörder Fritz Haarmann, stieg bis auf Platz 10 der Charts und konnte sich 20 Wochen halten. Mit „Brigitte Bardot“ (1961, Platz 12) konnte er einen zweiten Titel in den Charts platzieren.

Hawe Schneider zählte in den 50er und 60er Jahren zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Hot Jazz und Dixieland.