Die Schlager des Jahres 1956
Kaufen bei amazon.de

Tracklisting Album CD1

01. Club Indonesia – Steig in das Traumboot der Liebe
02. Ralf Bendix – Hotel zur Einsamkeit (Heartbreak Hotel)
03. Freddy Quinn – Heimweh
04. Peter Alexander – Rocky Tocky Baby
05. Bruce Low – Wenn die Sonne scheint in Texas
06. Jimmy Makulis – Auf Cuba sind die Mädchen braun
07. Rodgers-Duo – Sei zufrieden
08. Stan Oliver – Das Geisterschiff vom Ohio
09. Margot Eskens – Mamatschi
10. Hansen-Quartett – Holiday am Wörthersee
11. Die Montecarlos – Andrea
12. Caterina Valente – Das hab’ ich gleich gewusst
13. Freddy Quinn – Bel Sante
14. Angèle Durand – So ist Paris (Paris Canaille)
15. Paul Kuhn – Auf meinem Konto steht das Komma zu weit links
16. Vico Torriani – Grüß mir die Damen aus der Bar von Johnny Miller
17. Friedel Hensch & die Cyprys – Aber der Nowak lässt mich nicht verkommen
18. Wolfgang Sauer – Ein kleiner Ring aus Gold (Band Of Gold)
19. Nana Gualdi – Fridolin (Ich hab’ sonst nichts anzuzieh’n)
20. Peter Alexander – Auf der Piazza von Milano
21. Bibi Johns – Das mach’ ich mit Musik
22. Die Sieben Raben – Oklahoma-Tom
23. Johnny Guitar – Thomas Rock aus Alabama
24. Die Montecarlos – Warum strahlen heut’ Nacht die Sterne so hell
25. Lonny Kellner – So ein Tag, so wunderschön wie heute

Tracklisting Album CD2

01. Hansen-Quartett – Das ABC
02. Peter Alexander & Bibi Johns – Schon wieder mal
03. Die Sieben Raben – Smoky
04. Ralf Bendix – Sie hiess Mary Ann (Sixteen-Tons)
05. Club Indonesia – Die goldenen Spangen
06. Friedel Hensch & die Cyprys – Der Fremdenlegionär (Gefangen in maurischer Wüste)
07. Will Glahé & die Geschwister Hofmann – Seemann, wo ist deine Heimat
08. Ernie Bieler – Lass’ die Welt darüber reden (Wake The Town And Tell The People)
09. Freddy Quinn – Rosalie
10. Margot Eskens – Tiritomba
11. Vico Torriani – Santa Lucia (O du mein Napoli)
12. Peter Alexander & Peterli Hinnen – Mamma di Mandolin
13. Silvio Francesco & Fausto Campi & die Leonardos – He, Mr. Banjo
14. Lys Assia – Refrain (Du gold’ner Traum meiner Jugendzeit)
15. Willy Hagara – Ich spiel so gern am Sonntag mit der Eisenbahn
16. Sylvia Dahl – Tausend Liter prima Sonne
17. Inge Brück – Tschibi-tschibi-tschib (Es war in Rio de Janeiro)
18. Ralf Bendix – Minne-Minne Haha
19. Gerhard Wendland – Michigan-Melodie
20. Friedel Hensch & die Cyprys – Hatschi-Boogie
21. Mona Baptiste – O, Jackie-Joe
22. Jörg Maria Berg – Die Matrosen von der Santa Isabella
23. Lolita – Weisser Holunder
24. Die Geschwister Fahrnberger – Das Echo vom Königssee
25. Gerhard Wendland – Arrivederci Roma

Info

Die Schlager des Jahres 1956

Der Volksaufstand in Ungarn wurde mit Hilfe sowjetischer Panzer blutig niedergeschlagen. In der Bundesrepublik herrschte Mangel an Arbeitskräften, woraufhin man die ersten Gastarbeiter nach Deutschland holte. Fürst Rainier von Monaco ehelichte die amerikanische Schauspielerin Grace Kelly. In Cortina d’Ampezzo finden die VII. olympischen Winterspiele statt. Marokko und Tunesien werden von Frankreich in die Unabhängigkeit entlassen. Borussia Dortmund wird erstmals deutscher Fußballmeister. Ägypten verstaatlicht den Suezkanal und löst damit die Suezkrise aus.

Die olympischen Sommerspiele finden 1956 in Melbourne statt.

Die atemberaubende Karriere von Elvis Presley beginnt 1956 mit seinem ersten Fernsehauftritt. Cowboy- und Südsee-Schlager haben Hochkonjunktur. Die Abräumer des Jahres 1956 sind Smoky it „Sieben Raben“ und Jimmy Makulis mit „Auf Cuba sind die Mädchen braun“. Der Hit des Jahres ist „Que sera“ von Doris Day aus dem Hitchcock Film „Der Mann, der zuviel wußte“. In Deutschland reüssierten Gitta Lind mit „Weißer Holunder“ und die Belgierin Angèle Durand mit „So ist Paris“. Es ging der Bevölkerung immer besser und man sehnte sich nach fernen Ländern.