Die Schlager des Jahres 1966
Kaufen bei amazon.de

Tracklisting Album CD1

1. Heidi Brühl – Hundert Mann und ein Befehl
2. Roy Black – Ganz in weiß
3. Ronny – Eine kleine Träne
4. Ivo Robic – Rot ist der Wein (Moon Over Naples)
5. Dorthe – Heut’ hab‘ ich mein Herz verloren
6. Connie Francis – Meine Reise ist zu Ende
7. Five Tops – Frag doch nur dein Herz (Trains And Boats And Planes)
8. Wencke Myhre – Beiß nicht gleich in jeden Apfel
9. Martin Lauer – Silver Dollars
10. Marion Maerz – Er ist wieder da
11. Gerd Böttcher – Schenk mir dein Vertrauen
12. Drafi Deutscher – Ich hab’ den Mond in meiner Tasche
13. Rex Gildo – Chim-Chim-Cheri (Chim Chim Cheree)
14. Caterina Valente – Kismet (German Version)
15. Graham Bonney – Super Girl
16. Manuela – Es ist zum Weinen
17. Peter Thomas Sound Orchester – Melissa
18. Gitte – Man muss schließlich auch mal ‘nein’ sagen könn’n
19. Roy Black – Frag nur dein Herz
20. Hans-Jürgen Bäumler – Du bist mein Talismann
21. Rex Gildo – Augen wie zwei Sterne
22. Lolita – Ich will leben
23. Nana Mouskouri – Morgen ist der schönste Tag

Tracklisting Album CD2

1. Manuela – Dumme sterben niemals aus
2. Franz Beckenbauer – Gute Freunde kann niemand trennen
3. Drafi Deutscher – Nimm mich so, wie ich bin
4. Roy Black – Leg dein Herz in meine Hände
5. Connie Francis – Lass mich geh’n
6. Bernd Spier – Und dann … (And Then)
7. Renate Kern – Laß den dummen Kummer
8. Caterina Valente – Drei Worte, drei Lügen
9. Peter Alexander – Müssen Frauen einsam sein
10. Marion Maerz – Wir halten zusammen
11. Ronny – Dunja, Du
12. Graham Bonney – Das Girl mit dem La-La-La
13. Wencke Myhre – Weißes Tuch im blauen Jackett
14. Siw Malmkvist – Frech geküßt ist halb gewonnen
15. Bobby Solo – Du hast ja Tränen in den Augen (Crying In The Chapel)
16. Peggy March – Hundert Jahre und noch mehr
17. Peter Beil – Fremde in der Nacht (Strangers In The Night)
18. Elisa Gabbai – Winter in Canada
19. Rex Gildo – Rosen brauchen Sonnenschein
20. Gerhard Wendland – Nein, nein, nein, Valentina
21. Manuela & Drafi – Die goldene Zeit
22. Martin Lauer – Roll ‘Em Over
23. Roy Black – Good Night My Love

Info

Die Schlager des Jahres 1966

In der UdSSR wird Leonid Breschnew neuer Generalsekretär des Zentralkomitees der KPdSU. Frankreich führt im Pazifik den ersten oberirdischen Atomwaffentest auf dem Mururoa-Atoll durch.

Die Amerikaner starten die Raumkapsel Gemini, deren Astronauten den ersten Weltraumspaziergang unternehmen. Bundeskanzler Ludwig Erhard tritt zurück, sein Nachfolger wird Kurt-Georg Kiesinger. Der weiße Beluga-Wal „Moby Dick“ wird im Rhein gesichtet. Die Beatles starten zu ihrer letzten Tournee durch die USA. Die Science-Fiction-Serie „Star Trek“ läuft erstmals im Fernsehen. Das Filmmusical „My Fair Lady“ kommt in die Kinos. Es erhält insgesamt acht Oscars. Weitere Kinohits des Jahres 1966 sind „Tanz der Vampire“ von Roman Polanski, der 5. James-Bond Streifen „Man lebt nur zweimal“ mit Sean Connery und der Science-Fiction Klassiker „Die phantastische Reise“, der zwei Oscars für die besten Spezialeffekte und das beste Szenenbild erhält. Der Australier Jack Brabham wird Formel 1-Weltmeister. Muhammad Ali verteidigt erfolgreich seinen Box-WM-Titel. Rudi Altig wird Straßenweltmeister der Radprofis. Der TSV 1860 München wird deutscher Fußballmeister. Im Wembley-Stadion unterliegt Deutschland im Fußball-WM-Finale England mit 4:2.

Die anglo-amerikanische Beatmusik dominiert die Hitparaden, aber auch der deutsche Schlager kann sich in den Charts behaupten. Die deutschen Hits des Jahres sind „Ganz in weiß“ von Roy Black, „Hundert Mann und ein Befehl“, gesungen von
Freddy und Heidi Brühl, sowie „Fremde in der Nacht“, die deutsche Version des Sinatra-Jahreshits „Strangers in the night“, interpretiert von Peter Beil.